09
Feb
Circuit Des Yeux
09-02-18
Kantine am Berghain
00:00

Haley Fohr ist Circuit des Yeux. Seit 2008 kollaborierte sie mit Glenn Branca, Lee Ranaldo, Bill Orcutt, Bonny ‘Prince’ Billy und Olivia Block. 2012 zog Fohr nach Chicago und deshalb erschien ihr vorletztes Album auch bei Thrill Jockey. Ihr jetziges, fantastisches (und fünftes) Album Reaching for Indigo wurde gerade bei Drag City veröffentlicht und im Pressetext erlaubt sich der Schreiber einen Witz: Haley Fohr’s Stimme würde zwar ohne weiteres über vier Oktaven kommen, jedoch immer nur dann, wenn es nicht regnet. Doch in Wirklichkeit regnet es in Circuit des Yeux’ Musik permanent: Fohr’s Stimme klingt immer ein wenig zu tief, manchmal auch medial eingeflüstert, und ihr dunkles Songwriting entfaltet zwischen schepperigem Post-Minimalismus, stehenden Synth-Arpeggios und anderen Sound-Extravaganza eine ausserweltliche Schönheit, die ihresgleichen sucht. For those in love with Anthony and the Johnsons, dem späten Scott Walker, der frühen Diamanda Galas und Nico als Synth-Chanteuse.